Telefon

0 25 42 - 60 702

Flugzeugabsturz in Gescher

Am Donnerstag, den 20. Februar 1958 um 9.40 erschrak Gescher und Umgebung.

Ein britischer Canberra-Bomber T.R.7. explodierte ueber dem heutigen Altenheim, 800 km/h schnell, 50-100 m hoch, mit 10.000 Kerosin befuellt, 20x20m gross und 10t schwer.

In der ganzen Stadt platzten Fenster und es entstand ein Schaden von ueber 200.000 DM. Die Truemmer des Bombers landeten zum Glueck nicht in der Innenstadt, sie landeten auf Feldern in Richtung Ahaus. Die grossten Teile des Bombers landeten auf den Feldern von Dinkler und Hummelt.

Besonders das Krankenhaus und die Leichenhalle haben schwer gelitten. Deswegen  wurde das Krankenhaus evakuiert. Tueren und Fensterrahmen sind aus den Waenden gedrueckt worden.

Es gab mehrere leicht Verletzte und zwei tote Piloten. Die Piloten wurden in Bueren auf einem Feld tot geborgen. Die Armee und das Deutsche Rote Kreuz haben geholfen, die Truemmer und die beiden Leichen zu bergen.
Die insgesamt fuenf Bomber waren vom NATO-Fliegerhorst Brueggen gestartet.