Telefon

0 25 42 - 60 702

Das Schulzentrum sucht sein Supertalent 2015

Im Bild:Mehr als 50 Teilnehmer mit insgesamt 15 Akts der Klassen 5-10 standen zum Gruppenfoto anschließend nach dem Supertalent-Wettbewerb auf der Bühne.

Den sechsten Durchgang des Supertalentwettbewerbs der Don-Bosco-Schule erlebten die Hauptschüler erstmalig gemeinsam mit der eingeladenen Gesamtschule. Die Hauptschullehrerinnen- und Lehrer Bernard, Epping und Kintrup-Schröer hatten gemeinsam mit den Sozialarbeiterinnen Kempkes und Stroetmann ein Programm auf die Beine gestellt, dass sich wieder einmal bestens sehen lassen konnte. Begeisterte Schüler ließen sich von 15 Akts von Haupt- und Gesamtschülern mitreißen und applaudierten den Interpreten und besonders ihren Favoriten ausdauernd. Jede Klasse, die ein Supertalent aus den eigenen Reihen stellte, hatte sich die Eintrittskarte in den Theater- und Konzertsaal gesichert. Je kräftiger der Applaus für eine Darbietung ausfiel, desto größer war die Gewinnchance.

Per Applausometer wurde der Beitrag der Klassen 10 A/10 B mit einer „Mülltonnen-Performance“ zu „Manamana“ eindeutig zum Sieger des Supertalentwettbewerbs gekürt. Die 22 teilnehmenden Schülerinnen und Schüler freuten sich riesig gemeinsam mit ihrem Coach Ferdinand Bernard und nahmen den begehrten Wanderpokal in Empfang.

Als Zweitplatzierten bestimmten die über 400 den Saal füllenden Schüler Aristofanis Ekoutsoglou (Klasse 9a) mit einer Comedy-Nummer knapp vor der Gesamtschülerin Miriam Bremer, die mit dem spanischen Lied „Juntos somos mas“ die Zuhörer in ihren Bann zog.

Die Organisatoren zogen ein sehr positives Resumé und empfanden den Zuspruch und die Bestätigung durch die Schüler ebenfalls als Entlohnung ihres zusätzlichen Engagements für diese Großveranstaltung. Schulleiter Michael Roters freute sich in gleicher Weise über diese gelungene und das Schulleben bereichernde Veranstaltung, mit der die Schülerinnen und Schüler – trotz des Auslaufens der Schule – auch in den nächsten Jahren rechnen könnten.