Telefon

0 25 42 - 60 702

Entlassfeier an der Don-Bosco-Schule - Unser Flug in die Zukunft

Gut gelaunte und entspannte Schüler nahmen in ihrer schmuck hergerichteten Don-Bosco-Aula letztmalig Platz. Eltern, Lehrer und Gäste warfen gestern einen stolzen Blick auf ihre Entlassschüler, die die Zeugnisse aus den Händen ihrer Klassenlehrer Tüshaus und Thoring entgegennahmen. Als Leitmotiv dieses besonderen Tages hatten die Schüler das Thema „Unser Flug in die Zukunft“ gewählt.

In der Pankratiuskirche begann der letzte Schultag mit einem ökumenischen Gottesdienst, den Schüler der Klassen 10 B gemeinsam mit ihrem Religionslehrer Mark Ueding sowie den Pfarrern Forthaus und Jung vorbereitet hatten. Musikalisch unterstützt hatten die Entlassschüler ihre Gedanken um ihre Zukunft ganz in Anlehnung ihres Mottos wirkungsvoll eingeflochten. Zum zweiten Teil der Feier begrüßte Schulleiter Michael Roters alle Schüler, Eltern und Gäste in der Aula der Don-Bosco-Schule. Er gratulierte den Jugendlichen zu ihren Abschlüssen und dankte besonders den Klassenlehrern Tüshaus und Thoring mit ihrem Team für ihren engagierten und unermüdlichen Einsatz bei der Erziehungs- und Bildungsarbeit.

Im zweiten Teil seiner Ausführungen ging der Schulleiter auf das Leitmotiv des Tages ein.

Der klassische Wind der Aufbruchstimmung in eine neue Zeit sei deutlich spürbar, getragen vom Fliegen, frei sein, von schnellen Ortswechseln, vom „just in time“ unterwegs sein.

Er legte den Schülern nahe, auch an Landepunkte, Zeit zum Auftanken, die Anker der Familie zu denken, um familiäre und persönliche Situationen zu meistern – in guten wie in schwierigen Zeiten. Denn die Balance zwischen Arbeit, Freizeit und Muße sei labil geworden, wie Roters in Anlehnung an die kürzliche Verleihung des Josef Pieper Preises in Münster ausführte. Ziel müsse es sein, die Seele stabil zu halten und wie der Preisträger Rüdiger Safranski formulierte, eine persönliche „Zeithygiene“ zu finden mit inhaltlichen Prioritäten, mit Muße, Fixpunkten und Ritualen.

Für die Stadt Gescher beglückwünschte Bürgermeister Hubert Effkemann die Entlassschüler. Er bedankte sich bei den Eltern und beim Bodenpersonal der Don-Bosco-Schule für die viele Arbeit, die sie in die Schüler gesteckt hätten. Wenn es auch Turbulenzen gab, sie wären immer für sie da gewesen. Den Schülern wünschte er bei der Ansteuerung der neuen Lebensziele viel Glück und Erfolg.

Sandra Thiery  und Marion Weitenberg regten im Namen der Schulpflegschaft die Schüler im Vergleich mit Ente oder Adler dazu an, mutig in die Zukunft zu fliegen. Dazu wünschten Sie ihnen Kraft, Größe und immer den Glauben an sich selbst.

Die Schülersprecherin Christin Thiery hatte ihre Abschlussgedanken entsprechend des Leitmotivs in das Bild eines Fluges gekleidet und zunächst alle an Bord mehrsprachig willkommen geheißen. Ihre Flugbegleiter wären mit ihnen durch manche Turbolenzen geflogen, hätten sie gut begleitet und sicher landen lassen. Dafür dankte sie und verabschiedete sich sowie ihre Mitschüler mit einem weinenden wie lachenden Auge beim Piloten, Co-Piloten, der Crew und dem Bodenpersonal auf ihrem weiteren Flug in die Zukunft.

Die unterschiedlichen Wortbeiträge wurden traditionell umrahmt von Beiträgen der Entlassschüler selbst. Showeinlagen (Alex Loghorst), Gesangs- und Instrumentaldarbieten (Sven Kulikow, Saxophon/ Aylin Iking, Gesang) sowie eine besondere Flugaktion begeisterten die Zuschauer und die Akteure ernteten lang anhaltenden Applaus.

Nach dem Höhepunkt der Zeugnisverleihung durch die Klassenlehrer fand der Sektempfang auf dem Schulhof statt. Währenddessen entließen die Entlassschüler viele Luftballons mit ihren Wünschen in die Weite des Luftraumes. In der Zwischenzeit richteten die Organisatoren die Don-Bosco-Aula für die Abschlussparty her. Gäste, Eltern, Lehrer und Schüler feierten bis tief in der Nacht, unterstützt und bedient von der Lehrer-Crew um den SV-Verbindungslehrer Bernard und der des Fördervereins.

 

58 Schüler nehmen Abschied von ihrer Don-Bosco-Schule

58 Schülerinnen und Schüler haben sich gestern traditionell mit viel Tamtam und bester Laune von ihrer Don-Bosco-Schule verabschiedet.

Bei noch recht trockenem Wetter genossen Lehrer wie Schüler in den ersten beiden Stunden dieses Vormittages attraktive und schöne Spiele. Die Entlassschüler hatten sich viel einfallen lassen und Klassen wie Lehrer, insbesondere die Klassenlehrer und den Schulleiter, zum Spaß aller immer wieder eingebunden. Heute Abend findet die offizielle Verabschiedung statt. Nach einem ökumenischen Gottesdienst in der Pfarrkirche St. Pankratius um 17 Uhr dürfte ein Höhepunkt der Abschlussfeier in der Aula der Don-Bosco-Schule die Zeugnisausgabe durch die Kassenlehrer Gregor Tüshaus (Klasse 10A) und Günter Thoring (Klasse 10B) an die nun aufgeführten Entlassschüler sein:

 

Christin Ahlmer, Sezgin Arifi, Iman Ayoub, Chris Barton, Sven Baumgart, Jurina Blome, Anna-Lena Böing, Judith Böyer, Hendrik Brocks, Bernhard-Heinrich Büning, Almira Gashi, Joice-Justin Gronau, Naile Guxholli, Aaron Hagemann, Anna Heidemann, Roman Herbstmann, Steffen Herbstmann, Vivien Hermeler, Amelie Hörnemann, Aylin Iking, Marian Jans, Esra Kabak, Lucas Kerkhoff, Johanna Kloster, Jonas Koch, Ervin Krasniqi, Kyra La Torre, Yannick Lanfer, Alex-Antonio Lokhorst, Marina Niehoff, Christoph Nieland, Hubertus Paschert, Nadir Rama, Fabian Rennert, Maik Rennert, Tabea Schmeddes, Nicki Schmitt, Simon Schulz, Dalina Schwering, Emine Selmanaj, Sturta Selmanaj, Oliver Shallal Al Bayati, Devren Sundrum, Leon Swigoniak, Dennis Tenhumberg, Kristin Tenostendarp, Christin Sophie Thiery, Luca Tschiskale, Cedric van Almsick, Jennifer Vögeding, Bonnie-Su Wasmund, Chantal Weever, Carsten Weiß, Dominik Wejtuschatis, Gerit Wienand, Robin Wieseotte, Michelle Wigger, Bekri Zidi