Telefon

0 25 42 - 60 702

Schulentlassung 2012

Entlassfeier an der Don-Bosco-Schule

Gut gelaunte und entspannte Schüler nahmen in ihrer Don-Bosco-Aula letztmalig Platz. Eltern, Lehrer und Gäste warfen gestern einen stolzen Blick auf ihre Entlassschüler, die die Zeugnisse aus den Händen ihrer Klassenlehrer Tüshaus und Epping entgegennahmen. Als Leitmotiv dieses besonderen Tages hatten die Schüler das Thema „Auf in die nächste Runde“ gewählt.

In der Pankratiuskirche begann der letzte Schultag mit einem ökumenischen Gottesdienst, den Schüler der Klassen 10 B gemeinsam mit ihrem Religionslehrer Reinhold Schlätker und Kaplan Thomalla vorbereitet hatten. Musikalisch unterstützt vom Gesangs- und Instrumentalkreis der Schule unter Leitung von Ulrich Coenen hatten die Entlassschüler ihre Gedanken um ihre Zukunft getreu ihres Mottos „Auf in die nächste Runde“ wirkungsvoll eingeflochten. Zum zweiten Teil der Feier begrüßte Schulleiter Michael Roters alle Schüler, Eltern und Gäste in der Aula der Don-Bosco- Schule. Er gratulierte den Jugendlichen zu ihren Abschlüssen und dankte besonders den Klassenlehrern mit ihrem Team für ihren engagierten und unermüdlichen Einsatz bei der Erziehungs- und Bildungsarbeit.

Im zweiten Teil seiner Ausführungen ging der Schulleiter auf das Leitmotiv des Tages ein. Er legte den Schülern nahe, dass diejenigen, die gleichsam Ehrgeiz wie Demut, Leistung wie Solidarität, berufliche Hektik wie Seelenruhe in eine Balance bringen könnten, ein gutes Rüstzeug hätten, berufliche, familiäre und persönliche Situationen zu meistern – in guten wie in schwierigen Zeiten. Die Schule hätte dies sehr im Fokus. Gleichzeitig ermunterte Roters die Entlassschüler, sich der Entwicklung unseres Gemeinwohls anzunehmen und sich dafür einzusetzen, denn die funktioniere nicht ohne politisches Interesse und Engagement.

Für die Stadt Gescher beglückwünschte die stellvertretende Bürgermeisterin Brigitte Kormann die Entlassschüler. Sie hätten die erste bedeutsame Etappe bewältigt. Mit dem Beginn einer Ausbildung beginne auch der erste Schritt zum selbstverantwortlichen Erwachsenendasein. Sie wünschte ihnen viel Erfolg und Zufriedenheit für den neuen Lebensabschnitt.

Matthias Homann und Sandra Thiery wünschten den Entlassschülern im Namen der Schulpflegschaft anhand des Songtextes „Ein großes Leben“ von Unheilig für ihren weiteren Lebensweg Glück, Hoffnung, Zuversicht, Erinnerungen und Träume, die in Erfüllung gehen.

Die Entlassschülerinnen Karolina Ortmann und Lara Sandscheper hatten ihre Abschluss­gedanken mit dem Bild eines Boxkampfes in Beziehung gesetzt. Ihre Trainer hätten sie in Sparringkämpfen gut geschult, sie taktisch immer neu aufgestellt und den Pokal oft ins Ziel gerückt. Sie wären nun gut gestählt, wie sie unterstrichen, nähmen ihre künftigen Wettkämpfe gerne an und wären gespannt auf die nächste Runde. 

Die unterschiedlichen Wortbeiträge wurden traditionell umrahmt von Beiträgen der Entlassschüler selbst. Showeinlagen und Gesangsdarbietungen begeisterten die Zuschauer und erhielten heftigen Applaus. Lehrer Gregor Tüshaus verabschiedete sich von seinen Schülern mit einer Glosse über moderne Sprachgewohnheiten Jugendlicher und trug damit zu allgemeiner Erheiterung bei.

Nach dem Höhepunkt der Zeugnisverleihung durch die Klassenlehrer fand der Sektempfang auf dem Schulhof statt. In der Zwischenzeit richteten die Organisatoren die Don-Bosco-Aula für die Abschlussparty her. Diese begann mit einen besonderen Akzent: Schüler der Klasse 10B führten ihren „Strumpfhosentanz“ auf. Die Zuschauer waren begeistert und feierten bis tief in der Nacht, unterstützt und bedient von der Crew um den SV-Verbindungslehrer Bernard und den Förderverein.