Telefon

0 25 42 - 60 702

Januar 2010:

Donnerstag, 7.1., 1. Schultag nach den Weihnachtsferien

Bundesjugendspiele Geräteturnen für alle Schüler der Klassen 5 -9 unter Mitwirkung aller Sportlehrer- umfangreicher Vertretungsplan

Zeugnis- und Erprobungsstufenkonferenzen

Besprechungsrunde zur Baumaßnahme im Aulagebäude auf Wunsch des Architekten/Bauleiters Dingslaken und des Schulleiters (Herren Dingslaken, Bente (Architekturbüro), Vöcker (Stadt Gescher), Roters, Thoring, Kussel sowie Frau Austrup (Schule): Physikraum-/nebenraumrenovierung, Renovierung/Gestaltung der Technikräume und des Maschinenraumes

Gruppenhospitation des Bezirksseminars Bocholt in der Klasse 6a bei der LAA Postmeyer (Frau Bömer, Herr Roters)

Baubesprechung (14.01.10) mit Rundgang/Erörterung im Aulagebäude (Vertreter Stadt, Schulleitung Hauptschule, Architekturbüro, Fachingenieure) anschl.
Vorstellen zweier Planungsvarianten zur Außengestaltung des Schulhofes I:
Variante A: Abriss des alten Toilettengebäudes und Errichtung eines grünen Klassenzimmers
Variante B: Erhalt des alten Toilettengebäudes und Umnutzung als Lagerraum/Ausgabe von Spielgeräten zur Aktiven Pause Votum der Schule soll nach Willen des Schulträgers bis zum 27.01.10 vorliegen.

Info – Veranstaltung (15.01.)für Eltern und Viertklässler der Grundschulen (ca. 85 Gäste, 9 beteiligte Lehrer) in der zweiten Schulwoche nach den Weihnachtsferien mit viel Zuspruch durch Eltern, auch Info über geplanten Ganztagszweig der Schule (seit 2008/2009), erstmalig nach kurzer Begrüßung Infos ausschließlich bei einem Rundgang eingeflochten (Modell wird im nächsten Jahr nach einer internen Auswertungsberatung nicht weiter verfolgt, Aula steht dann auch wieder zur Verfügung).

Dienstbesprechung (Lehrer) zur Außenraumgestaltung: Lehrer stimmen ohne Ausnahme für Variante Erhalt/Umnutzung des alten Toilettengebäudes, Einladungen zur Schulkonferenz am 25.01. werden verschickt.

Die Schülervertretung erörtert die Varianten der Außenraumgestaltung. Alle Klassensprecher votieren für Variante Erhalt/Umnutzung des alten Toilettengebäudes – Schülern ist Wind- und Regenschutz wichtig.

Im Ausschuss für Generationen, Schule … teilt die Verwaltung mit, dass es eine zweite Hausmeisterstelle am Schulzentrum geben soll und dass eine Schulsozialarbeiterstelle am Schulzentrum, finanziert über Jugendamt/Stadt, eingerichtet werden soll. Mit der Schule ist nichts besprochen worden.

Die Schulkonferenz votiert einstimmig (ohne Enthaltung (bei Vollzähligkeit) für die Variante A, Erhalt/Umnutzung des alten Toilettengebäudes, und führt vier Argumente ins Feld:

  1. Gewährleistung eines idealen ebenerdigen und zentralen Standortes für die Ausgabe von Spielgeräten für die Aktive Pause und die Mittagspause der Ganztagsschüler
  2. Die Schutzfunktion des „Alten Toilettengebäudes“: bester Aufenthalt der Schüler auf dem Schulhof I bei Wind und Regen sowohl vor dem Unterricht als in den Pausen und der Mittagspause
  3. Das vorgeschlagene grüne Klassenzimmer ist zwar optisch ansprechend platziert, ist jedoch in diesem Verkehrsbereich weder gewünscht noch würde es an dieser Stelle genutzt
  4. Priorität haben funktionale Abläufe des schulischen Alltags nicht Ästhetik.

Information zum Berufswahlpass und Ausgabe des Passes an alle Schüler der Klassen 8 (Frau Ganten, Herr Roters)

Besprechung zur Serveranbindung der neuen Computer und Ausbau/Integration neuer Telefone im Zusammenhang mit der Erweiterung/Sanierung des Aulagebäudes (Fachingenieur Evers), Herren Stippel und Vöcker (Stadt Gescher), Herren Roters, Ueding, Frau Hovestadt (Schule)

Der Ausschuss für Bauen, Planungen, Umwelt berät über die Fassadensanierung des Realschul- und Hauptschulgebäudes (3,8 Mio €, (Ziegelelementfassade)) und über die Varianten der Außenraumgestaltung des Schulhofes I der Don-Bosco-Schule Der Architekt beziffert ebenfalls die Kosten.
Kosten der Variante A
(Abriss des alten Toilettengebäudes und Errichtung eines grünen Klassenzimmers): 478 000 €, davon 12350 für Abriss und Erneuerung Fahrradständer (einschl. neues Lagergebäude am Fahrradständer).
Kosten der Variante B (Erhalt des alten Toilettengebäudes): 490 000 €, davon 57500 € für Sanierung/ Umnutzung des alten Toilettengebäudes als Lager¬raum, für Ausgabe von Spielgeräten zur Aktiven Pause. Das Votum/Begründung der Schule wird nur mündlich erwähnt, entspricht nicht der Vorstellung der Verwaltung. Bürgermeister Effkemann bittet Parteien, sich mit der Argumentation der Schule vertraut zu machen und setzt Entscheidung bis zum 22.02.2010 aus.

Ein neues und erstmaliges Angebot im Rahmen der Berufswahlvorbereitung: Praktikumstag für fast alle Schüler der Klassen 8, eine Initiative der Bürgerstiftung Westmünsterland wesentlich mit organisiert von der Bürgerstiftung Frau Rinke).

Die Autorin Sigrid Zeevaert liest für alle Schülerinnen und Schülernin der Klassen 6 zwei Stunden aus ihrem Buch Jan und Josch oder wie man Regenwürmer zähmt und stellt sich den Fragen der Schüler. (Organisatorin: Frau Bömer)

Informationsbesuch von 31 Schülern aller Klassen 10 am Nell-Breuning-Berufskolleg Coesfeld (Herr Tüshaus)

Teilnahme (Herr Roters) am Elterninfo-Abend am Kompetenzzentrum für sonderpädagogische Förderung der Johannisschule Stadtlohn

Zeugnisausgabe am 29.01., das 2. Schulhalbjahr beginnt am 02.02.

Kontaktgespräch (Frau Kempkes, Herr Roters) mit Frau Gerwers, Kreisjug.amt Borken, über Unterstützungsma߬nahmen/-einheiten (Migrantenrolle und Arbeits- und Leistungsmotivation) für Schülerinnen mit Migrationshintergrund

Fortbildungen im Januar:
Stundenplan – Untis: Herr Ueding
Erziehung im Schulalltag: Herr Kemna
Sonderpädagogische Förderung/Kompetenzleitungsteam der Johannisschule Stadtlohn: Herr Roters
Zur Berufsorientierungsmesse Ahaus BOMAH: Herr Tüshaus Kompetenzteamarbeit beim Kreis Borken: Frau Ganten

Februar 2010:

Karneval in Gescher (unterrichtsfrei)

Zum toten Winkel
(mit praktischen Übungen) für alle Schüler der Klassen 5 mit Unterstützung durch den Polizeibeamten W. Kopp der Kreispolizei Borken.

Info zum Thema Schließfächer (Herr Gardinger, Herr Roters) im neuen Aulagebäude.

Arbeitsagenturberater Michgehl informiert einstündig in allen Klassen 10 über den Arbeitsmarkt und führt an einem weiteren Tag Berufsberatungsgespräche.

Schulleiter von Grund- und Sekundarschulen besprechen Prozedere der Schulbuchbestellung – Diskussion über neues Modell des Schulträgers, welches aus Sicht der Schulleitungen aller Schulen nicht weiter verfolgt werden soll.

Info/Besprechung über Werkstattjahr für ausgewählte Schüler der Klassen 9/10 (Frau Kempkes, Frau Stöttler, BOZ Ahaus)

Alle Klassen 10 besuchen mit ihren Klassenlehrern Ganten, Schlätker und Rademacher die DASA-Ausstellung (Arbeitsschutz) in Dortmund.

Besprechung der in der Hausaufgabenbetreuung der Klassen 5 (Ganztag) tätigen Kollegen über den unterstützenden Einsatz durch bezahlte Schüler der Klassen 9 (Herren Roters, Ueding, Bernard, Epping, Damen Kempkes, Austrup)

Erstes Treffen zur Schulentlassung der Klassensprecher mit SV- Verbindungslehrer und Schulleiter: Thema: Örtlichkeit Festball

Kristin Tenostendorp (Klasse 6b) nimmt am Regionalentscheid des 51. Vorlesewettbewerbs in Pfarrheim St. Pankratius, Gescher, teil, Für den Kreisentscheid im Kreishaus konnte sich – leider - nicht qualifizieren.

Eins-Live Schulduell (9.02.) in der großen Pause: Unter großer Teilnahme aller Schüler der Schule findet dieses Ereignis (diesjährige Initiatorin: Vivien Robers, 10 B) nun zum sechsten Mal in Folge statt. 4 von 5 Fragen können beantwortet werden.

Berufswahlvorbereitung: Gemeinsam mit den Realschülern wurde mit Unterstützung der Volksbank Gescher zum 4. Mal ein Forum Schule-Betrieb organisiert (Herren Bölting, Frankemölle (Volksbank Gescher), Herren Wolberg, Albermann (Realschule Gescher), Frau Ganten, Herr Roters (Don-Bosco-Schule) und mit Unterstützung der Firmen Ruthmann (Frau Kappenhagen), Eing (Frau Sauer), Sibbing (Herr Ruppert), Volksbank Gescher eG (Herr Bölting, Frau Engbers), Trapo (Herr Kallaus), Lappe&Korf (Herr Korf), Twents (Frau Marcath), Tierklinik Hochmoor (Herr Dr. Hollerrieder), AOK (Frau Schmeing), Praxis Dr. Fahr & Vogt (Herr Dr. Fahr), Rehau (Herr Veit), Friseursalon Büger (Frau Büger) durchgeführt –
unter der Thematik: Was erwarten Betriebe in Gescher von Bewerbern?

Klassenlehrer der Klassen 5/6 werden vom Schulleiter über Formen sonderpädagogischer Förderung informiert (Kompetenzzentrum der Johannesschule Stadtlohn).

Anmeldewoche für die Viertklässler:
4. Durchgang nach dem neuen Schulgesetz, nach dem ja alles verbindlicher werden sollte – wir haben in Folge nichts davon gespürt. Im zweiten Jahr: Die Eltern müssen die vier von den Grundschulen ausgegebenen Anmeldescheine vorlegen. Für uns ändert das nichts: Wir müssen wie bisher zusätzlich alle Daten mit den Grundschulen abgleichen.
Die Eltern können zum dritten Mal zwischen der Ganztagsschule und der Halbtagsschule wählen:
40 wurden angemeldet, am 14.05. waren es schlussendlich 49 Schüler (davon verzieht ein Schüler bis zu den Sommerferien), für den Ganztagszweig der Schule haben sich 27 entschieden, davon wünschen 15 eine Mittagsverpflegung.

Alle Fraktionen der im Rat der Stadt Gescher vertretenden Parteien informieren sich 16.02.10) über die Gestaltung der Außenanlagen des Schulhofes I an der Don-Bosco-Schule und setzen sich mit dem einstimmigen Schulkonferenzbeschluss der Schule vom 25.01.10 auseinander. Schulleiter Roters steht nach der Besichtigung des „Alten Toilettengebäudes“ zusammen mit Konrektor Ueding und SV- Lehrer Bernard den Politikern Rede und Antwort. Ebenfalls gibt der Schulleiter zur weiteren Schulsozialarbeiterstelle Auskunft, die der Schulträger – ohne Absprache/Information mit der Schule – an der Don-Bosco-Schule realisieren wird. Die Schule ist in der öffentlichen Ausschusssitzung am 20.01.2010 davon überrascht worden und sie hat auch nachher keine Informationen erhalten.

Im Rahmen der Verkehrserziehung lernen alle drei Klassen 8 den Anhalte- und Bremsweg, die Klassen 5 den sogenannten „toten Winkel“ kennen, die Klassen 10 beschäftigen sich mit der Drogenproblematik (vor allem Alkohol) im Straßenverkehr.

Durchführung der landesweiten Lernstandserhebung für die Klasse 8. Im Fach Mathematik werden zur Gleichungslehre Aufgaben gestellt, die Schüler nicht lösen konnten, weil sie noch gar nicht Gegenstand im Unterricht waren.

Der Ausschuss für Bauen, Planungen, Umwelt berät erneut am 22.02.10 über die Varianten der Außenraumgestaltung des Schulhofes I der Don-Bosco-Schule nach der Informationsveranstaltung für die Parteien in der Schule und Beratung in den Fraktionen. Sie dringen auf eine einvernehmliche Lösung mit der Schule, sehen auf der anderen Seite Vorteile des Abrisses des Toilettengebäudes. Eine Variante C (Abriss des alten Toilettengebäudes und Errichtung eines neuen ebenerdigen Funktionsgebäudes vor dem Fahrradständer) wird favorisiert und soll nach Abstimmung mit der Schule in der Sitzung des Rates am 10.03.10 vorgestellt werden.

Treffen des Vorstandes des Fördervereins im Hotel Tenbrock: Vorbereitung der Jahresversammlung (Frau Entrup, Frau Elskemper, Frau Hovestadt, Herr Roters)

Fortbildungen im Februar: Teilnahme an der regionalen Bildungskonferenz des Kreises Borken: Frau Ganten
Tagung zum Komm-mit Programm in Hiltrup: Herr Roters
Teilnahme an mehrtägiger Religionspädagogischer Qualifizierungsmaßnahme: Frau Gößmann, Frau Rolving
Tagung zur Didaktik der Mathematik in Stadtlohn: Frau Schulte, Frau Wewering
Informationstagung zum Telgter Modell in Telgte: Herr Ueding, Frau Ganten

März 2010

Info-Veranstaltung über Berufswahlpass und Ausgabe des Berufswahlpasses an alle Schüler der Klassen 8 verbunden mit einer umfangreichen Information (powerpoint gestützt) über Inhalte und Organisation des Stationenlaufs (Frau Ganten, Herr Roters)

Bürgermeister und Beigeordnete laden die Schulleitung (01.03. zu einem Abstimmungsgespräch mit dem Architekten ein, um die von der Politik geforderte einvernehmliche Lösung zum neu zu errichtenden Funktionsgebäude (Abriss des alten Toilettengebäudes) anzugehen: Erarbeitung der Variante C.

Aktionstage aller Klassen 6
(Fau Bömer, Frau Kunkel, Herr Coenen) zum Thema chatten und communities unter fachkundiger Leitung der Medienprofis des ComputerProjektKöln eV und Unterstützung durch den Kreis Borken sowie den Förderverein. Zu dieser Thematik findet ebenfalls eine Lehrerkonferenz statt sowie ein Elternabend für alle Eltern der Klassen 6 sowie weiterer Interessierter statt.

In der Lehrerkonferenz (02.03.) stellt der Schulleiter die sich abzeichnende Kompromisslösung vor. Die Konferenz stimmt für die neue Lösung des Funktionsgebäudes, möchte allerdings die davor liegende Fläche als Aktionsfläche genutzt wissen.

Schulleiter Roters überbringt seinem Vorgänger,dem scheidenden Schuldezerneten der Kath. Schulen Hamburgs, Dr. Hermann Vortmann, herzliche Glückwünsche zu seiner Verabschiedung in den Ruhestand. Eine herzliche Verabschiedung wird Vortmann in Hamburg zuteil, bei der viele Repräsentanten der Hamburger Schulen, der Schulbehörde, Erzbischof Thissen und viele mehr vertreten waren – aber auch die Gescherer Hauptschule und Schulamtsdirektorin U. Schwarz vom Schulamt f. d. Kr. Borken.

Berufswahlvorbereitung: Durchführen des fünften Berufsparcours/ Stationenlaufs (Frau Ganten, Herr Roters, Herr Tüshaus) für alle Schüler der Klassen 8 mit individueller Auswertung (Frau Ganten) und einer verpflichtenden, nachmittäglichen Betriebserkundung (nach Osterferien). Vorbereitung der Betriebserkundungen, die in der zweiten Woche nach den Osterferien stattfinden - (Unterstützung erfahren wir durch die Volksbank Gescher (finanziell und personell), die Veranstaltung erfolgt in Kooperation mit der Realschule.) 12 Betriebe aus Gescher und Umgebung haben mitgewirkt und sich einbinden lassen, die übrigen Stationen wurden über das Technikzentrum Minden-Lübbecke (Frau Ressel) bereit gestellt.
Mit dabei sind die Stadt Gescher mit Aufgaben zu den Berufen Verwaltungsfachangestellte/r, Kauffrau / Kaufmann für Bürokommunikation und Beamte im nicht-technischen Dienst, die Firma Rehau aus Velen mit einer Station zum Beruf Verfahrensmechaniker/in für Kunststoff- und Kautschuktechnik, Huesker Synthetic stellt Aufgaben zum Beruf Produktionsmechaniker/in Textil, die Trapo AG zu den Berufen Industriemechaniker/in, Konstruktionsmechaniker/in und Technische/r Zeichner/in, Blutdruck messen lässt Georg Haar vom Krankenhaus Maria-Hilf in Stadtlohn. Der Rollstuhl gehört zu den Aufgaben, die das Altenwohnheim St. Pankratius stellt, um einen Einblick in den Beruf Altenpfleger/in zu geben. Was Steuerfachangestellte machen, zeigt das Steuerbüro Trepmann - Gohsen - Brüning. Die AOK Bocholt hat eine Aufgabe für Sozialversicherungs-fachangestellte entwickelt und die Techniker Krankenkasse für Sozialversicherungskaufleute und Kaufleute im Gesundheitswesen, Tätigkeiten von Versicherungskaufleuten können bei der Allianz-Agentur Möllers & Nolte erprobt werden und eine Holzfigur stellen die Jugendlichen an der Station der Tischlerei Twents her.

Die Klasse 10 B hat mit ihrer Haushaltslehrerin Susanne Große Ahlert als Haiti-Hilfe eine Backaktion gestartet und an Schüler und Lehrer die Produkte verkauft. Herr Dordelmann vom Deutschen Jugendrotkreuz konnte eine Spende von 142,23€ von den Schülern entgegennehmen.

Gelungener Kollegiumsabend (Initiative Lehrerat): Impro-Kochabend der Lehrer im Lehrerzimmer II – ohne Schulküche (Umbau Aula) – wieder bei guter Beteiligung: Gemeinsames Zubereiten der Speisen, gemeinsames Essen, viel Spaß und gutes Beisammensein.

Der Schule wird (erst) am 08.03.10 nachmittags die genaue Ausführung der Variante C (Errichtung eines neuen Funktionsgebäudes/Abriss des alten Toilettengebäudes) per Mail zugestellt.

In einer kurzfristig anberaumten Schülerratssitzung stellen Schulleiter und SV-Verbindungslehrer Bernard den Klassensprechern die Variante C vor. Der Schülerrat stimmt einmütig für die neue Lösung des Funktionsgebäudes, möchte allerdings die davor liegende Fläche als Aktionsfläche genutzt wissen und wünscht seitlich für die Ausgabe der Spielgeräte eine Überdachung.

Bürgermeister Effkemann berichtet dem Rat, dass nunmehr eine konsenzfähige Lösung gefunden worden sei. Der Rat der Stadt Gescher stimmt dem einstimmig zu.

Berufswahlvorbereitung: Der Allianz-Berufschancentest wird allen Schülern der Klassen 9 durch Herrn Mrosek (Argentur Möllers&Nolte) und Frau Ganten vorgestellt. An dem freiwilligen Testverfahren mit anschl. detaillierter Auswertung können alle erstmalig (nachmittags) online selbstständig teilnehmen. Sie erhalten alle einen entsprechenden Zugangscode. Es ist nunmehr der dritte Durchgang per Internetfragebögen (Herr Mrosek, Allianz, Frau Ganten), der erste in eigener Initiative der Schüler, also nicht mehr vormittags.

Fachkonferenz Wirtschaftslehre/ Schülerbetriebspraktikum (Auswertung Praktika, neues Projekt Startklar (Kl. 8) …) tagt.

Erste Besprechung zur Schulentlassung 2010 (Klassenlehrer, Schulleiter, Entlassschülervertreter aus allen drei Klassen)

Herr Michgehl (AA Coesfeld) informiert in allen Klassen 9 in je einer Doppelstunde allgemein über Berufsberatung.

Gespräch mit Frau Wessels (Frau Kempkes, Herr Roters) vom Jugendmigrationsdienst der AWO im Kreis Borken über Unterstützungsmöglichkeiten im Sozial- und Integrationsverhalten von Mädchen vor allem aus den Klassen 6

Zweiter Trimesterwechsel in Technik/Hauswirtschaft (Kl. 8, 9, 10)

Teilnahme am Mathe-Knobel-Wettbewerb der Klassen 5 und 6 in Legden (Frau Schulte).

Zweiter Elternsprechtag des Schuljahres 2009/201, 14 – 18 Uhr, unter Einbezug der Berufsberatung (als Ansprechpartner für Eltern/Schüler)

Erste Besprechung beim Schulträger bzgl. des nächsten Großprojektes Fassadensanierung Realschule/Verwaltungstrakt Hauptschule: Architekt Farwick stellt den Vertretern der Stadt (BM Effkemann, Beigeordnete Kucharz, Verwaltungsmitarbeiter Witthake, v.d.Berge) den Vertretern von Hauptschule (Roters, Ueding) und Realschule (Wolberg, Schilde) die in 5 Bauabschnitten (jeweils ein Quartal) unterteilte Baumaßnahme vor.

Zur professionell zu entwickelnden Homepage führt die Schulleitung (Roters, Ueding) ein sondierendes Gespräch mit der Firma ITM-Systems (Herr Bäumer, Frau Lammerding) über Layout, Inhalte; Handling und Sicherheitsfragen. Das Ergebnis wird in der nächsten Schulkonferenz vorgestellt.

Beginn der Osterferien (26.03.10)

April 2010

Evaluations- und Vorplanungsgespräch mit Medi-Sports Chef Mark Höing über bisherige und künftige Zusammenarbeit im Ganztagsbereich (Herren Bernard, Roters)

Klassentreffen des Jahrgangs 19 der Klassen 9a, 9b, 9c, 9d, 9e, 9g mit Führung durch die Schule. (Herren Bernard, Schlätker, Roters)

Vernissage und Kunstausstellung im Rathaus: Arbeitgemeinschaften Kunst der Klassen 10 haben mit der Künstlerin Margarete Köhler (Billerbeck) mit Unterstützung der Lehrer Mönning und Roters Skulpturen (Nanas) und Installationen erstellt, die 14 Tage im Rathaus der Öffentlichkeit zugänglich gemacht wurden. Bürgermeister Hubert Effkemann hieß im Rahmen der Eröffnung Schüler, Eltern, Lehrer und Politiker willkommen und freute sich über die anregenden Produkte im Rathaus. Nach Worten des Schulleiters beschrieb die Projektleiterin Margarete Köhler die Projekte und Leistungen der Schüler. Die Ausstellungseröffnung übernahmen die Sprecher der Arbeitsgemeinschaften Saskia Drees und Marvin Uepping und dankten allen, die diese Projekte möglich gemacht hatten und dem Bürgermeister für den Präsentationsort.

Klassen 8 nehmen am Projekt Zeitung in der Schule teil – und erhalten für 3 Wochen die Tageszeitung.

Die Theater AG unter Leitung der Sozialarbeiterin Sandra Kempkes führt an drei Tagen im Konzertsaal des Schulzentrums , vor Don-Bosco-Schülern der Klassen 5/6 und vor Eltern und Bekannten. Insgesamt bekunden 650 Zuschauer ihre Begeisterung durch einen langanhaltenen Applaus.ihr einstudiertes Stück Pech im Zirkus Saralami auf – vor Schülern der Klassen 4 der drei örtlichen Grundschulen.

Fortbildungen im April:
Teilnahme an der Steuergruppensitzung des Kompetenzzentrums sonderpädagogischer Förderung in Stadtlohn: Herr Roters Tagung am Netzwerktreffen Ganztag in Isselburg: Herr Ueding, Herr Roters

Mai 2010

Der erste Leiter der Gescherer Hauptschule Werner Marx verstirbt im Alter von 85 Jahren am 1. Mai. Er hat unter schwierigen Bedingungen nach der Schulreform 1968 die Hauptschule in Gescher aufgebaut. Viele ehemalige Kollegen zeigten sich tief betroffen und haben ihn auf seinem letzten Weg begleitet.

II. Besprechungsrunde zur Baumaßnahme Fassadensanierung Realschule/Hauptschule im Rathaus der Stadt Gescher. (Vertreter Stadt, Schulleitungen von Haupt- und Realschule, Architekturbüro, Fachingenieure)

Das Energiemobil des Landes NRW steht Don-Bosco-Schülergruppen einen Vormittag zur Information über alternative Energien und wirksame Energieeinsparmaßnahmen zur Verfügung.

Am Suchtpräventionstag, eine Netzwerkinitiative der Jugendhäuser und Haupt- und Realschule, sind alle Klassen 8 eingebunden.

Zur Landtagswahl NRW ist ein Wahllokal in der Schule eingerichtet. Wir verbinden es mit einer Kunstpräsentation im Flur in der Nähe des Wahllokals.

Jahresversammlung des Fördervereins: Themen sind die vielfältigen Aktionen des abgelaufenen Geschäftsjahres und die Beschlüsse zu neuen Förderinitiativen. Die erste Vorsitzende Petra Entrup wurde würdig verabschiedet. Zur neuen Vorsitzenden wurde Frau Hertog und zur stellvertretenden Vorsitzenden Frau Thiery einstimmig gewählt.

Die LAA Postmeyer und Woizek legen ihre zweiten Staatsprüfungen mit sehr gutem Erfolg ab

IV. Besprechung zur Schulentlassung 2010 (Klassenlehrer, Schulleiter, Entlassschülervertreter aus allen vier Klassen): letzte Verteilung von Aufgaben … Informationsveranstaltung (20.04.) der Kripo Ahaus zum Thema

Fachkonferenz Schülerbetriebspraktikum / Berufsorientierung unter leitung von Christa Ganten: u. a. Auswertung der Praktika der Klassen 9 und 10, Vorbereitung der nächsten Praktika, Aufgabenverteilung in der Berufswahlvorbereitung, Änderungen in der Berufsorientierung im Schuljahr 2010/2011

Konferenz aller Kollegen der Klassen 5: Ganztag: Hausaufgaben, Vorgaben; Was läuft gut? Was ist zu ändern? Attraktive Angebote?

Elternabende zur Berufswahlvorbereitung der Klassen 9 in Ahaus (BOZ: Drei Berufsfelder kennenlernen (Herr Tüshaus) und Gescher (life work planing (Frau Rinke, Frau Ganten)

Gut besuchte abendliche Informations- und Austauschveranstaltung zum Ganztagsunterricht an der Don-Bosco-Schule zum Schuljahr 2010/2011 für Eltern der künftigen Ganztagsklasse 5

ZAP (Zentrale Abschlussarbeit der Klassen 10 Typ A und B): nachmittäglicher Download der Arbeiten für Deutsch, Englisch, Mathematik: Kopieren, Sortieren (Limbach, Ueding, Roters)
Vorbereiten der Hör-CDs für Englisch (Entschlüsseln, auf CDs kopieren – hier hackte es allerdings in diesem Jahr: Auf den Hör-CDs der Klassen 10A war nicht der ganze Text vorhanden; der komplette 1. Prüfungsteil wurde im Nachschreibtermin bearbeitet.

Schulleiterkonferenz in Ahaus, u.a. Stellenplanung für das Schuljahr 2010/11

Einwöchige Berlinfahrt der vier Klassen 9 (Frau Kintrup-Schröer, Herr Epping, Frau Winnefeld, Herr Schlätker, Frau Nießing, Frau Kempkes, Frau Rolving, Herr Ueding)

Die Klassen 6a (Frau Bömer), 7a (Frau Wewering), 7b (Herr Thoring), 7c (Frau Terhechte) fahren im Rahmen des Programms Be smart- don´t start zur Fa. Tobit nach Ahaus.

Im Ausschuss für Schule , Kultur … der Stadt Gescher tragen Schüler der Klasse 6a (Frau Bömer) ihre Wünsche dem Ausschuss und Bürgermeister vor.

IV. Besprechung zur Schulentlassung 2010 (Klassenlehrer, Schulleiter, Entlassschülervertreter aus allen drei Klassen): letzte Abstimmungen, Info Auswertung der Befragung über Buseinsatz zur Halle Elbert, Vorstellen des Entwurfs des Elternbriefes (Buseinsatz, Aufsichtspflicht der Eltern, Kosten Buffet, Hallenmiete

Für Nichtschwimmer wird im Rahmen des Ganztagsangebotes ein Schwimmkurs im Gescherer Freibad organisiert (Frau Wissen).

Herr Ueding erhält nach Ablauf der Probezeit seine Urkunde zum Konrektor aus der Hand der Schulrätin Frau Becker.

Fortbildungen im Mai:

Teilnahme an der Leitungssitzung des Kompetenzzentrums sonderpädagogischer Förderung in Stadtlohn: Herr Roters
Teilnahme am Europatag des Berufskollegs Wirtschaft und Verwaltung in Ahaus: Herr Roters
Tagung am Netzwerktreffen Ganztag in Isselburg: Herr Ueding, Herr Roters

Juni 2010

Durchführung des „Berufscamps“ für alle Schüler der Klassen 8 an drei Tagen (Frau Ganten, Herr Tüshaus, Frau Hüwe, Herr Epping) – finanziert über das Programm Zukunft fördern

Besondere Aktion für Schüler (Frau Kempkes, Frau Kintrup-Schröer, Herr Bernard, Herr Epping): Unsere Schule sucht das Supertalent: Nach der Informationsphase haben sich 8 Klassen beworben, an der Aktion teilzunehmen, haben „ihre Supertalente“ vor den Organisatoren unter Beweis gestellt und in der 5,/6. Stunde am 02.06. vor allen Klassen vorgestellt. Hossam Alkabuni, 7c, wurde mit seiner Gesangs- und Tanzeinlage eindeutig von den Schülern (Applausstärke und -länge) zum Sieger erkoren.

Schulaufsicht (Frau Becker) kommt zu einem Arbeitsbesuch in die Schule (07.06.10): LRS und Nachteilsausgleich (Kintrup-Schröer, Roters), Stellenbesetzung (Roters, Ueding).

Teilnahme aller Klassen 7 (Frau Wewering, Herr Thoring, Frau Terhechte an der Aktion zur Berufsorientierung und Lebensplanung unter dem Arbeitsthema „Komm auf Tour“

Englisch Fachkonferenz tagt. Zum neuen Vorsitzenden wurde Herr Epping, zur Stellvertreterin Frau Winnefeld gewählt. Themen: Schulbücher …

Fachkonferenz Schülerbetriebsorientierung/ Berufsorientierung tagt unter Leitung der Vorsitzenden Christa Ganten (Vorbereitung der Schülerbetriebspraktika, Aufgabenverteilung, Änderungen der Berufsorientierung im Schuljahr 2010/2011.

Die Schule erhält von der Bezirksregierung Münster die Zusage für das Projekt STARTKLAR, aus dem im nächsten Jahr das Berufscamp realisiert wird.

Die Schulkonferenz tagt (Beschlüsse über Einführung einer Homepage, Haushalt der Schule, Konzeption Ganztag einschl. dessen grundsätzlicher Personalausstattung sowie der Verwendung der Stellenanteile, Schulbucheigenanteil der Eltern; Info über nächste Großbaumaßnahme: Fassadensanierung…)

III. Besprechungsrunde zur Baumaßnahme Fassadensanierung Realschule/Hauptschule im Rathaus der Stadt Gescher. (Vertreter Stadt, Architekturbüro, Fachingenieure)

Unterrichtsgänge der Klassen 9b, 9d (Frau Nießing) zum Thema Juden in Gescher.

Die Pankratiusschule feiert ihren 100. Geburtstag, alle örtlichen Schulleiter wohnen dem Festakt bei und gratulieren herzlich.

Ergebnisse der Zentralen Abschlussprüfung – in Deutsch; Mathematik und Englisch. 4. landesweiter Durchgang:
Die Auswertung erfolgt über die Fachlehrer zusammen mit je einem Korrektor. Bei einem Schüler betragen die Abweichungen drei Notenstufen, kein (verpflichtende Nachprüfung).
(Anmeldungen zu mdl. Prüfungen auf freiwilliger Basis: keine (Hätte auch keine Note verändert!)
In Mathematik, Deutsch und Englisch entsprechen die Vornoten in der Regel den Prüfungsnoten.

Entlasskonferenzen für 65 Schüler der Klassen 10 (10A1 Herr Schlätker), 10A2 (Frau Ganten), 10B1 (Frau Rademacher) und 4 Schülern der Klassen 9.

Acht russische Lehrerinnen besuchen Gescher auf Initiative der ehemaligen Lehrerinnen Frau Laarhuis, Frau Lietmann, Frau Huskamp. Bürgermeister Hubert Effkemann und Schulleiter Michael Roters begüßen die ausländischen Gäste an der Don-Bosco-Schule und führen die Delegation auch durch das neue Aulagebäude.

Juni 2010

Durchführung des „Berufscamps“ für alle Schüler der Klassen 8 an drei Tagen (Frau Ganten, Herr Tüshaus, Frau Hüwe, Herr Epping) – finanziert über das Programm Zukunft fördern

Besondere Aktion für Schüler (Frau Kempkes, Frau Kintrup-Schröer, Herr Bernard, Herr Epping): Unsere Schule sucht das Supertalent: Nach der Informationsphase haben sich 8 Klassen beworben, an der Aktion teilzunehmen, haben „ihre Supertalente“ vor den Organisatoren unter Beweis gestellt und in der 5,/6. Stunde am 02.06. vor allen Klassen vorgestellt. Hossam Alkabuni, 7c, wurde mit seiner Gesangs- und Tanzeinlage eindeutig von den Schülern (Applausstärke und -länge) zum Sieger erkoren.

Schulaufsicht (Frau Becker) kommt zu einem Arbeitsbesuch in die Schule (07.06.10): LRS und Nachteilsausgleich (Kintrup-Schröer, Roters), Stellenbesetzung (Roters, Ueding).

Teilnahme aller Klassen 7 (Frau Wewering, Herr Thoring, Frau Terhechte an der Aktion zur Berufsorientierung und Lebensplanung unter dem Arbeitsthema „Komm auf Tour“

Englisch Fachkonferenz tagt. Zum neuen Vorsitzenden wurde Herr Epping, zur Stellvertreterin Frau Winnefeld gewählt. Themen: Schulbücher …

Fachkonferenz Schülerbetriebsorientierung/ Berufsorientierung tagt unter Leitung der Vorsitzenden Christa Ganten (Vorbereitung der Schülerbetriebspraktika, Aufgabenverteilung, Änderungen der Berufsorientierung im Schuljahr 2010/2011.

Die Schule erhält von der Bezirksregierung Münster die Zusage für das Projekt STARTKLAR, aus dem im nächsten Jahr das Berufscamp realisiert wird.

Die Schulkonferenz tagt (Beschlüsse über Einführung einer Homepage, Haushalt der Schule, Konzeption Ganztag einschl. dessen grundsätzlicher Personalausstattung sowie der Verwendung der Stellenanteile, Schulbucheigenanteil der Eltern; Info über nächste Großbaumaßnahme: Fassadensanierung…)

III. Besprechungsrunde zur Baumaßnahme Fassadensanierung Realschule/Hauptschule im Rathaus der Stadt Gescher. (Vertreter Stadt, Architekturbüro, Fachingenieure)

Unterrichtsgänge der Klassen 9b, 9d (Frau Nießing) zum Thema Juden in Gescher.

Die Pankratiusschule feiert ihren 100. Geburtstag, alle örtlichen Schulleiter wohnen dem Festakt bei und gratulieren herzlich.

Ergebnisse der Zentralen Abschlussprüfung – in Deutsch; Mathematik und Englisch. 4. landesweiter Durchgang:
Die Auswertung erfolgt über die Fachlehrer zusammen mit je einem Korrektor. Bei einem Schüler betragen die Abweichungen drei Notenstufen, kein (verpflichtende Nachprüfung).
(Anmeldungen zu mdl. Prüfungen auf freiwilliger Basis: keine (Hätte auch keine Note verändert!)
In Mathematik, Deutsch und Englisch entsprechen die Vornoten in der Regel den Prüfungsnoten.

Entlasskonferenzen für 65 Schüler der Klassen 10 (10A1 Herr Schlätker), 10A2 (Frau Ganten), 10B1 (Frau Rademacher) und 4 Schülern der Klassen 9.

Acht russische Lehrerinnen besuchen Gescher auf Initiative der ehemaligen Lehrerinnen Frau Laarhuis, Frau Lietmann, Frau Huskamp. Bürgermeister Hubert Effkemann und Schulleiter Michael Roters begüßen die ausländischen Gäste an der Don-Bosco-Schule und führen die Delegation auch durch das neue Aulagebäude.

Juli 2010

Spaßtag an der Schule: Die Entlassschüler verabschieden sich von Mitschülern und Lehrern.

Schulentlassung (02.07.) für 69 Schüler/innen, davon 65 aus den Klassen 10, 25 Schüler erhalten den mittleren Schulabschluss, davon 13 mit dem Qualifikationsvermerk (gymnasiale Oberstufe), 26 Schüler starten in eine Ausbildungsstelle, 43 gehen weiter in Schulen.
17 Uhr: Ökumenischer Gottesdienst in der Pfarrkirche St. Marien
18 Uhr: Feierstunde im Theater- und Konzertsaal Abschlussball (Träger Förderverein, Durchführung SV(12 Lehrer, 2 Eltern im Einsatz) in der Halle Elbert in Hochmoor (Umbau Aula)

BIZ – Besuche der Klassen 8 in Coesfeld zur Berufsorientierung

Mehrtägige Klassenfahrten
Klasse 6b (Frau Kunkel, Herr Tüshaus): Nordsee / Schillig
Klaase 5a (Herr Bernard, Herr Sundrum): Fahrradtour nach Lembeck

Zahlreiche eintägige Wanderungen zum Abschluss des Schuljahres

Schulolympiade nennt sich das Alternative Sportfest auf dem Schulhof II bei heißem Sommerwetter (Fachkonferenz Sport, insb. Herr Epping, Herr Bernard)

Gespräch zur Krisenintervention mit Herrn KHK Kerschek (Kreis Borken) mit der Schulleitung (Aktualisierung der Notfallpläne)

Kennenlerntag für künftigen Fünftklässler mit ihren neuen Klassenlehren Rademacher (Ganztagsklasse) und Gößmann

Vorstellungstraining für alle Schüler der Klassen 9 mit Herrn Manuel Dönnebrink (AOK)

14.07.10: letzter Schultag vor den Sommerferien. Es ist auch der letzte Schultag nach 40 Dienstjahren an der Don-Bosco-Schule der Kollegin Resi Kerkfeld, deren Altersteilzeit nun beginnt. Sie wird nach der Zeugnisausgabe herzlich vom Kollegium verabschiedet - zuvor hatte das Schulradio zu ihrer Verabschiedung einen Sendebeitrag an alle Schüler über die Lautsprecheranlage gerichtet.

Sommerferien
Bau- und Renovierungsarbeiten gehen in die Endphase. Mit Schuljahresbeginn soll das Aulagebäude zur Verfügung stehen und am Donnerstag in der ersten Schulwoche die neue Mensa an den Start gehen, ein Planungsentwurf zur Außenraumgestaltung wird uns (Herren Bernard, Ueding, Roters von der Kämmerin am 1. Ferientag erläutert, wir formulieren aus Sicht der Schule noch einige dringende Anliegen bzgl. der alten Toilettenanlagefläche (u.a. Pflaster/Asphalt).

Letzte Ferienwoche: 6 Nachprüfungen (zum Teil schriftlich und mündlich, erste Konferenzen, insbesondere 1. Lehrerkonferenz

Erfolgreiche Teilnahme von 8 Schülerinnen und Schülern am SommerLeseClub der Öffentlichen Bücherei St. Pankratius Gescher in den Sommerferien – dies wird als außerschulische Leistung auf dem nächsten Halbjahreszeugnis vermerkt.

August 2010 (Schuljahr 2010/2011)

Unterrichtsbeginn am 30.08. für 48 Schüler/innen der Klassen 5 Zu Schuljahresbeginn werden 389 Schüler/innen (Vorjahr: 418 Sch.), davon 171 Mädchen, 52 Schülern mit Migrationshintergrund (davon 31 ausl. Schüler) und von 30 Lehrer/innen in 16 Klassen unterrichtet. Die Unterrichtsversorgung ist von den Berechnungsgrundlagen grundsätzlich sehr knapp bemessen. Das wird von Jahr zu Jahr faktisch enger. Ein Lehrer kann aus gesundheitlichen Gründen seinen Dienst nicht antreten. Er fällt langfristig aus, eine Ersatzvertretungsre-gelung (über das Schulamt) ist nicht möglich. . Die Unterrichtsversorgung ist nicht ausreichend, von daher muss an einigen Stellen gekürzt werden. 68 Schüler werden im Ganztagszweig der Schule beschult. Die erweiterte Stundentafel erreicht die Klassen 10. Alle Klassen haben Nachmittagsunterricht.

Die Aula mit ihren Fachräumen steht der Schule – entgegen allen Absprachen – in den ersten Tagen nicht zur Verfügung, wie die Schulleitung eher zufällig am letzten Ferientag erfahren musste. Zudem sind Schulküche, Physik- und Werkräume noch mächtig verdreckt (die Bauabnahme noch nicht erfolgt).

Drei Kennenlern- und Projekttage der neuen 5. Klassen (Frau Rademacher, Frau Gößmann) zu Beginn ihrer Schulzeit an der Don-Bosco-Schule

September 2010

68 Schüler der Klassen 5, 6 und 7 (Frau Bömer, Frau Kunkel, Herr Coenen, Herr Bernard, Frau Schulte, Frau Rademacher (Ganztagsklasse 5) starten am Donnerstag, 05.10. der 1 Schulwoche mit dem Ganztag.

Die Arbeitsgruppe Homepage diskutiert über Inhalt, Aufbau, Pflege der Internetseiten und verteilt entsprechende Arbeitsaufgaben (Frau Kempkes, Herren Ueding, Bernard, Schlätker, Roters).

Start der neuen Mensa am Donnerstag, 02.09.10. Das erste Essen ist für alle Chipinhaber kostenlos – auch aus organisatorischen Gründen: Aufladen und Ausgabe der Chips konnte erst mit Schuljahresbeginn erfolgen. Online erfolgt die Essensbestellung. Die Essensausgabe erfolgt über ein Chipsystem. In den Sekretariaten von Haupt- und Realschule werden nach einer Registrierung die Chips ausgegeben. Die Bestellung kann online von zuhause oder vom Terminal in der Mensa erfolgen – allerdings jeweils bis 13 Uhr für den nächsten Tag. Vier Mensaservicekräfte hat der Schulträger für den Betrieb der Mensa im Einsatz.

Die Schule hatte sich für STARTKLAR (Berufswahlvorbereitung) beworben und als eine von drei weiteren Schulen im Kreis Borken die erhoffte Zusage bekommen. Mit STARTKLAR! verfügt die Schule über einen Berufswahlvorbereitungsbaustein, der sich für teilnehmende Schülerinnen und Schüler über die Schuljahre 8 bis 10 erstreckt und nunmehr auch finanziell bis 2014 gesichert ist.

Konferenz mit den im Ganztag eingesetzten Kollegen: Abstimmungs- und Organisationsfragen

Konferenz mit den im Förderbereich eingesetzten Kollegen der Klasse 5 und 6 (FöB) unter Leitung von Frau Bömer

Die Praxis Lernbaustelle (Entrup & Benning) unterstützt montags (ab 06.09.) das Lernverhalten von Ganztagsschülern, finanziert über den Kapitalisierungszuschlag.

Frau Svenja Kramer, Lehramtsstudentin mit Studienort in Baden Württemberg, absolviert ein 4-wöchiges Praktikum an unserer Schule (Betreuung: Frau Schulte).

Entspannter SV-Grill-Abend für alle Kollegen, die die Schulentlassung abends in der Aula tatkräftig mit unterstützt haben, bei Gaby Mönning, Billerbeck.

Durchführung aller Klassenpflegschaftssitzungen innerhalb der ersten drei Wochen nach Schuljahresbeginn

Konstituierende Schülerratsitzung (alle Klassensprecher mit dem Schulleiter) und weitere SV-Sitzung mit dem gewählten SV-Verbindungslehrer F. Bernard (Stellvertreter: Frau Bömer) und den Schülersprechern Mike-Fabio Schöning (9b), Laura Wilmers (10A2).

Alarmprobe
im Schulzentrum (Fr. 17.09.): Alles verläuft reibungslos. Da der Schulhof I nicht zur Verfügung steht, ist vielen Schülern die Ernsthaftigkeit der Übung nur schwer zu vermitteln.

Abschlussbesprechung zur Energetischen Gebäudesanierung/Erwei-terung der Don-Bosco-Hauptschule im Rathaus der Stadt Gescher: Herr Vöcker, Frau Kucharz, Herr Effkemann (Stadt Gescher); Frau Grote, Herr Farwick, Herr Bente (Architekturbüro), Herren Roters, Uding (Don-Bosco-Schule): Stand der Mängelbeseitigung, Kritische Anmerkungen/Änderungswünsche der Schule; Vorstellung der Ausführungsplanung der Außenanlagen: Falls vor Geräteschuppen Asphalt- oder Pflasterfläche realisiert werden sollte, ist das ein Projekt der Schule.

Mathematikfachkonferenz unter der wiedergewählten Vorsitzenden Frau Schulte: neuer Klassenarbeitsbewertungsschlüssel – in Anlehnung an die Zentralen Abschlussprüfungen (46% der zu erreichenden Punkte entspricht noch einem Ausreichend), Fördermaßnahmen …

Besprechung zum Aulaneubau mit dem Elektrofachingenieur Evers, Herrn Vöcker von der Stadt Gescher und Herren Roters und Ueding (Don-Bosco-Schule): Sprechanlagenverbindung zur Aula, Telefonnetze, Internetverbindungen, Physikunterricht und Beleuchtungsregelung

Festakt zur offiziellen Einweihung der energetisch sanierten und erweiterten Don-Bosco-Aula mit über 100 Gästen aus Genehmigungsbehörden des Bez.Reg. Münster, des Kreises Borken, den Schulfachvertretern aus Münster (Hellmund) und Borken (Becker), dem Landrat Dr. Zwicker, dem MdL Schemmer (CDU), den Architekten Farwick und Grote, zahlreichen Kommunalpolitikern und Mitarbeitern der Stadt, Schüler- und Elternvertreter der Don-Bosco-Schule sowie den Kollegien von Haupt- und Realschule. Umrahmt von Schülerdarbietungen zollten die Festredner dem Bauwerk Respekt. Die Gäste wurden anschließend durch die neuen bzw. sanierten Räumlichkeiten geführt, speisten in der Mensa und haben anschl. bei Kaffee und einem Gläschen Sekt den Mittag an der Schule ausklingen lassen..

Sitzung der Schulpflegschaft:

Vorsitzende Herr Homann
Stellvertreter Frau Thiery

(Wahlen, Infos über Konzeptionen der Schule, Berufswahlvorbereitung, Darstellung schulischer Arbeit, Aktionen in einem bebilderten und kommentierten Jahresrückblick: Feedback: Eltern zeigen sich gut zufrieden über die Arbeit, die Innovationen und Konzeptionen der Schule Einige Teilnehmer nahmen das Angebot der Besichtigung des sanierten und erweiterten Aulagebäudes gerne an.

Beginn der dreiwöchigen Schülerbetriebspraktika der Klassen 10 Typ A (vor den Herbstferien – wieder verbunden mit einem deutlich höheren Betreuungsaufwand für einzelne Schüler (Fr. Ganten)).

21 interessierte Schüler/innen der Klassen 9 besuchen die BOMAH (Berufsorientierungsmesse-Ahaus) in der Zeit von 12.15 Uhr bis 15.15 Uhr (Begleiter: Herr Tüshaus).

Oktober 2010

Die Schulkonferenz tagt erstmalig im Schuljahr 10/11 und fasst Beschlüsse zu den Elternsprechtagen, dem sog „Fotokopierbeitrag, Fortbildungsplanungen der Schule, diskutiert über die „neue“ Atmosphäre der „neuen“ Aula, die befürchtete Gefahrensituation der neuen Fensteranlage im Erweiterungsbau der Aula im Obergeschoss.

Teilnahme an der Auftaktveranstaltung des Telgter Models in Telgte (Herr Roters; Konzepte zur Berufswahlorientierung in enger Zusammenarbeit mit Betrieben)

Herbstferien vom 09. bis zum 23.10.

Beginn der dreiwöchigen Schülerbetriebspraktika der Klassen 9 (nach den Herbstferien)

Klassenkonferenz zur Ganztagsklasse 5 (Regeln, Arbeitsweise, Sozial- und Leistungsverhalten, Absprachen)

Die Klasse 6a (Herr Bernard) besucht die Ausstellung „Das Russlands-Deutsche Haus“ in der ev. Kirche in Gescher.

Hausmeister und Schulleitung begehen das sanierte und erweiterte Aulagebäude und stellen fest, dass vieles noch nicht in Ordnung ist. Der Hausmeister erstellt eine Mängelliste für den Schulträger.

Planungskonferenzen zur Homepage, Berufswahlvorbereitung (Stationenlauf und Finanzierung; Forum Betrieb und Schule; Praktika; Einrichtung Mehrzweckraum; Mittagspausenkonzept (Haupt- und Realschule)

Morgendliche Verkehrskontrollen im Umfeld des Schulzentrum durch die Polizei Trotz Vorankündigung gab es für Haupt- und Realschüler Beanstandungen – leider

November 2010

Das Schulradio (Herr Epping, Frau Kempkes) geht wieder auf Sendung (freitags, 12.55 Uhr).

Die Klasse 10A2 (Frau Rolving) besucht die Ausstellung „Das Russlands-Deutsche Haus“ in der ev. Kirche in Gescher.

Fachkonferenz Englisch tagt unter Vorsitz von Herrn Epping (Ergebnisse Lernstandserhebung, Überlegung zur Neuordnung der Stoffverteilungspläne, Überlegungen zu einem neuen Lehrwerk, zur Homepage und möglichen Links zu Arbeitsmaterialien)

Event für alle Ganztagsschüler/innen: Einstündige Einführung und Mitmachübungen zur neuen Trendsportart Zumbatonic mit der Zambatrainerin Monia van Heck (Kooperation von Medisports und Schule)

Besprechung zur Fassadensanierung von Real- und Hauptschule im Rathaus (Herr Ueding)

Schulleiterdienstbesprechung in Ahaus Alstätte (u.a. Schulentwicklungen im Hauptschulbereich, Inklusion …)

Ausführliches Gespräch des SPD – Vertreters und Vorsitzenden des Schulausschusses Ansgar Heming über Schulentwicklungsfragen, im Besonderen der „Schule für alle“ im Sek. I und Sek. II Bereich mit dem Schulleiter.

Lions-Club Vorstandsmitglied Paus spricht mit dem Schulleiter über die Lions-Quest Projekte in der Schule.

Projekttage der Klassen 7: Schüler stark machen! An je einem Tag im Hot Spot starten die Schüler mit ihren Klassenlehrern, der Schulsozalarbeiterin sowie den Hot Spot Mitarbeitern mit einem gesunden Frühstück (Vollkornbrot, Obst¬sa¬lat, Bananenshake), befassen sich intensiv mit Cyber-Mobbing (U. Kolks, Kommissariat Vorbeugung der Polizei Kreis Borken), gestalten aktiv ihre Mittagspause und befassen sich mit ersten Fragen der Berufswahlvorbereitung.

Teilnahme am schulfachlichen Entwicklungsgespräch im Kreishaus zum Thema Inklusion (Herr Roters).

Lehrerfortbildung führt das Kollegium nach Essen: Besuch mit Führung durch die jüdische Synagoge. Anschließend geht`s ins Kabarett zu Stratmanns Kneipentheater.

Erprobungsstufenkonferenzen der Klassen 5 und 6

Schüler/innen der Klasse 6a (Herr Bernard) schmücken mit dem Klassenlehrer und Frau Hüwe das Foyer des Verwaltungstraktes weihnachtlich. Der Baum wird wie in den letzten Jahren von der Familie Bitting gespendet.

Dezember 2010

Netzwerkschulen des Kompetenzzentrums sonderpädagogische Förderung (KsF) tagen in Stadtlohn (Antragsmodalitäten für präventive und sonderpädagogische Förderung).

Die Schuldiskussion um die Sekundarstufe I hat auch Gescher offiziell erreicht. Die Verwaltung stellt im Schulausschuss Schulentwicklungs-modelle der Sekundarstufe I dar und beschreibt aus ihrer Sicht das weitere Prozedere – zu Lasten der Hauptschule. Ein Leserbrief (Dr. Vortmann) beschreibt aus Sicht der Hauptschule recht treffend das Problem.

Schulleiter Roters und Fachbereichsleiterin Ganten begrüßen die Sozialpädagogin Maria Fink an der Schule. Sie ist mit einer halben Stelle an der Schule tätig im Rahmen der Berufseinstiegsbegleitung. Berufseinstiegsbegleiter wird es bundesweit an 1000 Schulen geben, unsere Schule hat sich rechtzeitig beworben und kann nunmehr diese Hilfestellung der Bundesagentur für Arbeit zielgerichtet einsetzen.

Sechs schulische Fördervereine
hatte der Bürgermeister ins Rathaus eingeladen (So., 05.12.) und würdigte ihren ehrenamtlichen Einsatz. Thomas Rudde von der Kreissparkasse Gescher überreichte den Vorstandsmitgliedern jeweils einen Preis von 200 €.

Nikolaus und Ruprecht (festes Ritual) besuchen die Klassen 5 und 6, geben den Schülern nette Hinweise und schenken jedem Schüler einen Stutenkerl (eine Initiative der SV (Herr Bernard); Die Hauswirtschaft (Frau Terhechte) beschenkt das Kollegium mit einem Nikolausfrühstück in der großen Pause.

Elternsprechtag – dienstagnachmittags 14 -18 Uhr mit Cafeteria der Klasse 10A2 (Frau Rolving) in der neuen Mensa - verbunden mit einem Tag der offenen Tür des energetisch sanierten und erweiterten Aulagebäudes für Eltern sowie der interessierten Öffentlichkeit. Mehr als 40 Besucher nutzen das Angebot einer begleiteten und erläuternden Besichtung durch den Schulleiter und die Schulsozialarbeiterin.

Beginn des SV- Fußballturniers in der Dreifachhalle am Borkener Damm (Herren Bernard, Epping, Tüshaus, Schlätker). Die Ausscheidungsspiele finden jeweils nachmittags statt.

Beginn einer besonderen Veranstaltungsreihe (vier Abende) der Schule zur Unterstützung der Berufswahlvorbereitung: Eltern-Workshop: Fit für die Bewerbung? Wie kann ich mein Kind bei der Ausbildungsplatzsuche unterstützen? (Frau Kempkes, Frau Ganten, Herr Tüshaus).

Info-Abend der Berufsbildenden Schulen für alle Schüler der Klassen 10 (Klassen 9) durch Vertreter der Berufskollegs des Kreises Borken (Herr Roters, Frauen Ganten, Kintrup-Schröer, Rolving).

Schulinterner Vorlesewettbewerb des deutschen Börsenvereins an der Schule für alle Klassen 6. Die Jury bestand in diesem Jahr aus der Organisatorin Andrea Bömer, Schulleiter Roters sowie den Schülervertretern (Sieger der Vorjahre) Kristin Tenostendarp, Amelie Hörnemann, und Carina Mohner. Teilgenommen haben 12 gut vorbereitete Schüler/innen aus den Klassen 6. Die Jury prämierte aus den guten/sehr guten Vorlesern als Schulsieger Dana Große Ahlert (6b).

Zweitägiges SV Seminar, erstmalig in der Dülmener Mühle (16./17.12), mit allen Klassensprechern der Schule sowie den SV-Lehrern Bernard, Bömer).

Erzählcafé im Mehrzweckraum der Don-Bosco-Schule: Eltern berichten Schülern aus ihrem Berufsleben: Diese Erfahrungen verbunden mit Informationen der ausrichtenden Lehrer Ganten, Tüshaus sowie der Sozialarbeiterin Kempkes haben Schülern wichtige Impulse gegeben.

Fallkonferenz zur Berufseinstiegsbegleitung (15.12.): Auswahl möglicher Kandidaten für die Einstiegsbegleiterin Maria Fink; Teilnehmer: Frau Kempkes, frau ganten, Herr Tüshaus Frau Fink sowie Herr Michgehl (Arbeitsagentur Coesfeld)

Schüler des Wahlfachkurses Kunst der Klassen 10 (Herr Roters) stapfen durch den Schnee zum Rathaus und besichtigen die Simeoni-Ausstellung. Robert Nellissen gibt ihnen dabei wertvolle Informationen und Erläuterungen zu Simeoni und seiner Kunst.

Schnee-Wetterfront „Petra“ führt dazu, dass der Unterricht nach der 6. Stunde schließt, der gesamte Nachmittagsunterricht ausfällt. Der Mensabetrieb wird auf die 6. Stunde vorverlegt, für alle Ganztagsschüler werden Regelungen getroffen.

Besprechung zur Fassadensanierung von Real- und Hauptschule in der Realschule (Architekt, Vertreter Schulträger, Fachingenieure, Schulleitung Real- und Hauptschule)

Großveranstaltung der SV unter Federführung des SV-Verbindungslehrers F. Bernard: 130 Schüler fahren in Begleitung zahlreicher Lehrer (Bernard, Ueding, Schlätker, Wicher, Rademacher, Gößmann, Roters) zum Münsteraner Weihnachtsmarkt.

Der Schulbusverkehr (Di., 21.12.)wurde aufgrund der schlechten Witterungsverhältnisse eingestellt. Außenbezirke sind für Busse nicht befahrbar (übereiste Schneedecke, kaum geräumt, Straße zur Rauschenburg ist spiegelglatt, der Borkener Damm weist Eis und Schnee auf, die Fahrradwege/Schulgehwege sind für Fußgänger nutzbar, für Fahrradfahrer nur unter erheblichen Gefahren.)

Bundesjugendspiele Geräteturnen für die Klassen 5 -7 unter Einsatz aller Sportlehrer und einem umfangreichen Vertretungsplan.

Highlight für Schüler/innen von vor Weihnachten wurde vom 22.12. auf den 08.02.11 verschoben: Andrea Bömer organisiert nachmittags für 60 Schüler, vor allem für Schüler der Klassen 7, eine Fahrt zum Starlight – Express nach Bochum.

Erfreuliche Nachricht am letzten Schultag vor den Weihnachtsferien (23.12.2010): Der Projektantrag der Schule „Kunstprojekt Skulpturen“ wird mit einer Fördersumme von der VR-Westmünsterland Bildungsinitiative e.V. mit 1700 € bedacht.