Telefon

0 25 42 - 60 702

Abschied nehmen galt es kurz vor den Sommerferien für zwei sehr mit der Don-Bosco-Schule verbundenen Lehrern. Günter Thoring, Lehrer seit 1977 an der Don-Bosco-Schule, geht in den Ruhestand, Susanne Große Ahlert, seit 2007 an der Schule, wechselt zur Abraham-Frank-Sekundarschule Velen-Ramsdorf.  Die offizielle wie persönliche Verabschiedung fand stilvoll im privaten Gartenambiente statt. Neben allen aktiven Kollegen konnten die Gastgeber auch zahlreiche Ehemalige begrüßen. Schulleiter Michael Roters dankte zunächst Susanne Große Ahlert für ihren steten Einsatz und ihr großes Engagement. Das bezog Roters sowohl auf die Führung ihrer integrativen Klasse als auch auf vieles, was weit über das Normale hinausging, wie jüngst die Initiative mit ihrer Wahlpflichtgruppe Hauswirtschaft, eine Einladung an die neuen Flüchtlinge in Gescher auszusprechen und Schüler mit ihnen in Kontakt zu bringen.

Günter Thoring wird mit Ablauf dieses Schuljahres den Ruhestand genießen dürfen – nach 38 Jahren Dienst an der Don-Bosco-Schule. Roters unterstrich, dass Thoring ein ausgezeichneter Pädagoge sei, der mit Schülern vorbildlich gearbeitet habe und bei dem seine Schüler anerkennend geschätzt hätten, dass er auch etwas zu „verkaufen“ gehabt hätte. Neben den Fächern Sport, Mathematik, Erdkunde hätte Thoring insbesondere das Fach Technik unterrichtet und sei lange Jahre, bis zuletzt, als Fachkonferenzvorsitzender auch Chef der Werkräume gewesen. Viele Impulse hätte er hier gesetzt und zahlreiche, besondere Projekte mit Schülern realisiert. Hier erinnerte Roters an die Ausstattung des Schulhofes mit Bänken oder zuletzt den Bau von Nistkästen (mit Verleihung des Klimaschutzpreises). Ebenfalls rief er die Fertigung des Modells der biologisch arbeitenden Kläranlage in Zusammenarbeit mit und für das Unternehmen Eing oder das Kasperletheater für die Grundschule auf dem Hochmoor oder an den Bau der wandelnden Litfasssäulen, als es das Kleinkunstforum am Borkener Damm noch gab, in Erinnerung. Thoring wie Große Ahlert ernteten großes Lob und Anerkennung auch von ihren Mitstreitern, die ihre ausgesprochene Kollegialität, ihren pädagogischen Einsatz würdigten, was die Vorsitzende des Lehrerrates Kintrup-Schröer deutlich hervorhob. Die Initiatoren des Schulradios der Don-Bosco-Schule, Kempkes und Epping, hatten je eine Sondersendung produziert und die Eigenarten und Besonderheiten der Kollegen im Schulalltag trefflich und humoristisch beleuchtet. Das Abschiedsgeschenk des Kollegen Bernard, ein textlich und musikalisch ganz auf die Verabschiedeten ausgerichteter Liedbeitrag, zog alle in seinen Bann. Sichtlich beeindruckt und gerührt dankten Große Ahlert wie Thoring all ihren Gästen für die lieben Wünsche und Aktionen und hoben hervor, dass sie in all den Jahren das ausgezeichnete Miteinander, die gemeinsame und unterstützende Arbeit von Kollegen und Schulleitung sehr zu schätzen gewusst hätten.