Telefon

0 25 42 - 60 702

Vom Berufstraum über den Berufswunsch zum Start in den Beruf!

8. Jahrgang erprobte in der Berufsbildungsstätte Ahaus vier Berufsfelder praktisch Wie finde ich meinen Traumberuf? Wo liegen meine persönlichen Stärken? Und welche Ausbildungsmöglichkeiten gibt es in meiner Region? Wo finde ich einen passenden Praktikumsplatz für mein Schülerbetriebspraktikum? Wichtige Fragen, auf die 76 Schülerinnen und Schüler der achten Klassen der Don-Bosco-Schule im Rahmen der Startphase des Projekts „STARTKLAR- Mit Praxis fit in die Ausbildung“ nach Antworten suchten. Als Schulveranstaltung haben die Achtklässler vor und nach den Osterferien in neun Tagen in vier verschiedenen Berufsfeldern praktische Berufstätigkeiten in der überbetrieblichen Berufsbildungsstätte (BBS) in Ahaus durchgeführt. Die Achtklässler wurden in den Werkstätten von Meistern angeleitet. Zur Auswahl standen die Berufsfelder Informationstechnologie, kaufmännische Berufe, Holzbearbeitung, Schweißen/Metallbearbeitung, Bauberufe, Maler/Lackierer, Gastronomie, Friseur/Kosmetik, Elektrotechnik, Kfz-Berufe sowie Gesundheits- und Pflegeberufe. Kompetenzen feststellen und sich orientieren ist die Aufgabe dieser ersten Phase. Dazu sagt Christina, Klasse 8 b: „Ich habe erfahren, welche Stärken und Fähigkeiten ich mitbringe. Ich kann jetzt die Richtung festlegen, in die ich in meiner Berufswahl gehen will. Ich weiß jetzt, dass ich künftig in einem handwerklich-kreativen Beruf arbeiten möchte.“ Ihre Klassenkameradin Jeanette stellt fest: „Die Tage in Ahaus haben mir geholfen bei meiner Berufswahl zu entscheiden, welcher Beruf am besten zu mir passen würde.“ Genauso wichtig ist die Erkenntnis vieler Schülerinnen und Schüler, dass sie herausgefunden haben, welche beruflichen Tätigkeiten ihnen nicht gefallen. Nach dem praktischen Erproben, einem Berufswahltest und Internetrecherchen zu regionalen Ausbildungsstellen erfolgt abschließend ein Auswertungsgespräch mit jedem Jugendlichen und den Eltern über Beobachtungen zu Tätigkeiten, Neigungen, Eignungen und Entwicklungspotenzialen. Eine Potentialanalyse sichert diese Beobachtungen weiter ab. „Alle Überlegungen zum Wunschberuf sollen dann in die bewusste Wahl einer Stelle für das dreiwöchige Schülerbetriebspraktikum einfließen. Das ist eine weitere Gelegenheit die Vorstellung vom Traumberuf mit der Wirklichkeit abzugleichen“, erläutert Christa Ganten als zuständige Fachbereichsleiterin an der Don-Bosco-Schule die Einbindung des STARTKLAR - Projektes in das Konzept der vertieften Berufsorientierung an der Hauptschule. Schulleiter Michael Roters bekräftigt: „Wir sind gespannt, ob es mit „STARTKLAR! Mit Praxis fit für die Ausbildung“ in Gescher gelingen wird, dass mehr Jugendliche den direkten Weg in die duale Ausbildung finden. Unsere Schule stellt mit diesem Programm bis 2014 engagierten Schülerinnen und Schülern ein interessantes und individuell auf sie zugeschnittenes Angebot zur Verfügung.“ Zum Bild Achtklässler der Don-Bosco-Schule haben in neun Tagen in vier verschiedenen Berufsfeldern praktische Berufstätigkeiten in der überbetrieblichen Berufsbildungsstätte (BBS) in Ahaus durchgeführt und erhalten anschließend durch ihre Beobachter individuelle Rückmeldungen.