Telefon

0 25 42 - 60 702

Don - Bosco - Schule ist ab jetzt STARTKLAR!

Wir freuen uns, dass wir nun zu den STARTKLAR! - Schulen gehören.  

(Projekt Startklar aktuell)

Alle Eltern wünschen für ihre Kinder nach der Schulzeit einen erfolgreichen Zugang zur Arbeits- und Berufswelt. Die Don - Bosco - Schule ist seit Jahren sehr an einem erfolgreichen Anschluss der Entlassschüler/innen in eine Ausbildung interessiert und nimmt ab diesem Schuljahr an dem Projekt „STARTKLAR! Mit Praxis fit für die Ausbildung“ teil. „STARTKLAR!“ unterstützt die Schulen dabei, die Berufsorientierung der Schülerinnen und Schüler zu vertiefen und den Übergang in Ausbildung zu erleichtern. „STARTKLAR!“ beginnt für alle Schülerinnen und Schüler in der Klasse 8 und kann dann in Klasse 9 und 10 auf freiwilliger Basis weitergeführt werden“, beschreibt Schulleiter Michael Roters die Vorteile. In der letzten Woche fand bei der Bezirksregierung Münster die Einführungsveranstaltung für die Erweiterung des Projekts „STARTKLAR! Mit Praxis fit für die Ausbildung“ statt und die Don - Bosco - Schule ist eine der beiden neuen Schulen im Kreis Borken. „Mit STARTKLAR! liegt ein Vorhaben vor, das sich für teilnehmende Schülerinnen und Schüler über die Schuljahre 8 bis 10 erstreckt und bis 2014 gesichert ist“, erläutert Fachbereichsleiterin Christa Ganten, die an der Hauptschule die Berufsorientierung koordiniert. „ STARTKLAR! basiert auf dem Prinzip „Fördern und Fordern“. Teilnehmende Schülerinnen und Schüler erhalten intensive, praxisnahe und attraktive Lernangebote, die sie fit für die Ausbildung machen. Der Prozess strukturiert sich nach dem Motto: Vom Berufstraum über den Berufswunsch zum Start in den Beruf!
Einen Teil dieses umfassenden Berufsorientierungsprozesses leistet die Schule im Rahmen der Stundentafel. Er wird ergänzt durch STARTKLAR! -Bausteine, die von externen Trägern durchgeführt werden. Ein Großteil dieser Bausteine findet auch außerhalb des Unterrichts statt. Von den Schülerinnen und Schülern wird gefordert, sich engagiert einzubringen, zusätzlich Zeit und Energie aufzubringen und mehr zu investieren als andere.“ Lehrer Gregor Tüshaus ergänzt: „Das Ziel ist der direkte Einstieg in eine duale Ausbildung nach dem Schulabschluss. Die Schülerinnen und Schüler sammeln mit jedem Baustein Teilnahmezertifikate. Am Ende von STARTKLAR! bekommen die Schülerinnen und Schüler mit dem STARTKLAR! -Zertifikat die erfolgreiche Projektteilnahme attestiert. Das Zertifikat belegt:

„Dieser Jugendliche hat sich fit für die Ausbildung gemacht! Dieser Jugendliche ist reif und startklar für eine duale Ausbildung.“ STARTKLAR! wurde in Kooperation mit der Wirtschaft entwickelt. Es ist zu hoffen, dass das STARTKLAR!-Zertifikat als „Eintrittskarte“ in eine duale Ausbildung Anerkennung findet und bei den Unternehmen eine hohe Akzeptanz erfährt.“

Abschließend fasst Schulleiter Roters zusammen: „Wir sind gespannt, ob es mit dem Projekt „STARTKLAR! Mit Praxis fit für die Ausbildung“ auch in Gescher gelingen wird, dass mehr Jugendliche den direkten Weg in die duale Ausbildung finden werden. Unsere Schule ist aber sicher, dass wir nun auf jeden Fall bis 2014 engagierten Schülerinnen und Schülern ein interessantes und individuell auf sie zugeschnittenes Angebot zur vertieften Berufsorientierung zur Verfügung stellen können.“

Das Projekt STARTKLAR! wird ermöglicht durch eine gemeinsame Finanzierung durch die nordrhein-westfälischen Ministerien für Schule und Weiterbildung sowie für Arbeit, Gesundheit und Soziales mit den Mitteln des Europäischen Sozialfonds, vom Bundesministerium für Bildung und Forschung sowie von der Regionaldirektion Nordrhein-Westfalen der Bundesagentur für Arbeit. Umgesetzt wird das Vorhaben von der Landes-Gewerbeförderungsstelle des nordrhein-westfälischen Handwerks e.V. (LGH) und der Stiftung Partner für Schule NRW.
Das STARTKLAR! - Vorhaben gliedert sich in drei Phasen, die didaktisch konsequent aufeinander aufbauende Elemente praxis- und handlungsorientierten Lernens in Schule und außerschulischen Lernorten vorsehen. Es führt verschiedene Bausteine und Modelle in ein integriertes und frühzeitig beginnendes Angebot zusammen, um die Übergänge möglichst aller Schüler/innen von der Schule in den Beruf unterstützen. Die drei Phasen lauten: 1. Kompetenzen feststellen und sich orientieren: vier verschiedene Berufsfelder kennen lernen – Jahrgang 8
2. Praxis bezogen lernen und sich qualifizieren – Jahrgang 9 3. Berufswahl konkretisieren / in Ausbildung begleiten – Jahrgang 10 Der Baustein Übergangsbegleitung kommt in der zehnten Jahrgangstufe hinzu, um das Ziel, den Übergang in eine duale Ausbildung, in der Bewerbungsphase und kurz davor intensiv vorzubereiten und letztlich erreichen zu können. Dieses Coaching wird durch die Berufseinstiegsbegleiter, eine Maßnahme des Bundesministeriums für Wissenschaft und Forschung, geleistet, die in NRW jeder STARTKLAR! -Schule mit einer halben Stelle zur Verfügung gestellt werden.