Telefon

0 25 42 - 60 702

Don-Bosco-Schule weiterhin auf gewohnt aktivem Kurs

Für die Schüler der Klassen 8 der Don-Bosco-Schule wird es in diesen Tagen ernst. Sie werden in das umfassende Aktionsfeld der Berufwahlvorbereitung eingeführt. Berufswahlkoordinatorin Christa Ganten sowie Schulleiter Michael Roters haben jüngst alle Schüler zusammengetrommelt und per Powerpointpräsentation über zahlreiche Bausteine der Berufswahlvorbereitung insbesondere der Klasse 8 informiert. Vom 28.-31. Januar nehmen die Klassen 8 an einem zweitägigen Potenzialanalysekurs im BOZ Ahaus teil. Zu Beginn des 2. Halbjahres sowie im weiteren Verlauf des Schuljahres folgen an insgesamt 9 Tagen Berufsfelderprobungen wiederum im BOZ Ahaus mit intensiver Begleitung, Beobachtung und anschließenden Auswertungen.

 „Das erste Langzeitpraktikum der Klasse 10A der Schule in Betrieben in und um Gescher steht kurz vor seinem Abschluss“, führt Christa Ganten an. Nun sei die Schule in die Auswertung gestartet. Von Schülern, Betrieben und betreuenden Lehrern würden die Erfahrungen ausgewertet.

 

Noch vor den Zeugnissen machen sich die Klassensprecher sowie die Stellvertreter der Klassen 6-10 auf zu einem zweitägigen Schülerratsseminar nach Oldenkott. Fragen und Gestaltungsinitiativen rund um die Schule werden die Klassensprecher mit den SV-Vertretungslehrern Ferdinand Bernard und Susanne Große Ahlert bearbeiten.

 

„Die Vorbereitungs- und Vertragsbestätigungen mit dem Arbeitskreis Soziale Bildung und Beratung aus Münster sind“, wie Schulleiter Roters hervorhebt, „fast abgeschlossen“ und wirft bereits den Blick auf den Mai. Am 19./20. Mai werden für die Klassen 6,7 und 8 sogenannte Projekttage stattfinden. Ein Theaterstück gegen Mobbing wird im Mittelpunkt stehen und wird anschließend mit externen Trainern im Klassenverband theaterpädagogisch aufgearbeitet. Möglich gemacht hat diese Themenreihe der Partner Lions Club. Die Don-Bosco-Schule hält das Lions-Quest-Programm seit vielen Jahren für die Schüler vor. Nun hat eine größere Spende dieses soziale Projekt so angeschoben, dass der zweite Finanzierungsbaustein durch den Förderverein geschultert werden kann. 

 Neben der Vorbereitung dieses Spotlight Theaterprojektes ist auf Initiative der  Gleichstellungsbeauftragten der Stadt Gescher, Christiane Betting, in Zusammenarbeit mit dem Förderverein und der Schulsozialarbeit am 28.03.2014 eine Theateraufführung zur Thematik Teenagerschwangerschaft für die Klassen 9 und 10 vorgesehen.

 „Wir laufen zwar aus, behalten aber unser Engagement uneingeschränkt bei“,  merkt Schulleiter Roters an. „Sich vielfältig zu kümmern, schulische Arbeit aktuell und längerfristig auszurichten, das ist und bleibt unsere Aufgabe“, so der Schulleiter